Wandern mit GPS wie geht das?

Wandern mit GPS

Wandern mit einem GPS Sytem? Für viele mag das auf den ersten Blick kompliziert klingen. Das ist es aber nicht. Eigentlich ist es kinderleicht.

Wandern mit Outdoor GPS Gerät für eine bessere Orientierung

Viele von euch gehen sicher noch ganz altmodisch wandern. Sie orientieren sich an Schildern oder gehen einen bestimmten vorgegebenen Weg, der in der Regel gut ausgeschildert ist. Bei mir sieht das ganze meist etwas anders aus. Ich mache mich auf den Weg, wobei meistens der Weg das Ziel ist. Ich schaue mir die Gegend an und überlege an einer Kreuzung welcher Weg interessanter aussieht. So mache ich es jedenfalls wenn ich spazieren gehe. und das funktioniert auch recht gut. Hin und wieder weiß ich nach einigen Kilometern allerdings nicht mehr wo ich überhaupt bin.

Mit etwas Orientierung und Umschauen findet man dabei aber meist den richtigen Weg recht schnell wieder. Noch einfacher ist das aber mit einem Outdoor GPS Gerät. Es verrät mir genau wo ich bin und ich kann mich genau dort hin führen lassen, wo ich hergekommen bin. Sicher eine Methode, die sich in manchen Augen sehr auf die Technik verlässt. Aber ihr könnt euch sicher sein, dass ich bis heute meinen Orientierungssinn nicht verloren habe. Denn die grobe Richtung weiß ich immer noch aus dem Kopf.

Größere, vorher geplante Wanderungen

Ganz anders läuft es bei mir bei größeren, vorher geplanten Wanderungen. Oft nutze ich Outdooractive um entweder eine vorgegebene Wanderung zu suchen, oder selbst eine Wanderung zu planen. Die genauen Funktionen von Outdooractive sind noch einmal einen anderen Artikel wert und werde ich seperat mal vorstellen.

Für mich ist Outdooractive so besonders praktisch, weil die Internetseite eine Funktion hat, sich die Touren als GPX Datei herunterzuladen. Diese Daten muss ich nur noch auf mein Outdoor GPS übertragen und schon kann die Reise los gehen. Vor allem an Orten, an denen man noch nie war und sich nicht auskennt ist diese Funktion sehr praktisch. Man muss quasi nur noch der Route folgen und kann nichts mehr falsch machen.

Auch mit dem Smartphone kann man diese wirklich praktische Funktion nutzen. Sogar die Standard Navigationsapp „Google Maps“ kann das. Wie man genau GPX Dateien auf Google Maps einbindet, habe ich bereits beschrieben.

Für mich bleibt allerdings das Outdoor Navigationssystem der klare favorit wenn es um Navigation im Gelände geht. Die Karten sind offline, das gesamte Gerät funktioniert ohne Internet. Wie oft stand auch ich schon im Wald und hatte plötzlich keine Karte mehr, weil der Empfang weg war. zusätzlich ist das Kartenmaterial auf dem Navigationsgerät einfach besser. Google kennt nämlich gar nicht so viele Wanderwege wie wir immer glauben. Für Outdoor Navigation sind nämlich die OSM Karten bzw die Topokarten auf den Navigationsgeräten viel besser. Zudem lassen sich Touren am Ende des Tages mit einem Navigationsgerät wesentlich besser auswerten als mit dem Smartphone.

Wie macht ihr das? Nutzt ihr euer Outdoor-GPS zum wandern, verlast ihr euch auf das Smartphone oder geht ihr ganz klassisch mit Karte wandern? Schreibt es in die Kommentare.

Beitrag erstellt 34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben